Startseite

Kosmas und Damian

Wir über uns
Kommunität
- Gemeinschaft Essen
- Gemeinschaft Köln
- Gemeinschaft Rhein-Erft

Satzung & Statut
& Infomaterial

Orte unseres Engagements:

- Krankenhilfe Damaskus

- Kosmidion Essen:
Praxis für Menschen
ohne Papiere

- Notel-Kosmidion Köln:
Krankenwohnung für
obdachlose drogen-
abhängige Männer und
Frauen

- Kosmidion Rhein-Erft
Sonntagsmenü für
Patienten

- Sonntagscafe im Notel

Funktionen und Aufgaben

Spenden/Unterstützung

Kontakt

Impressum

 
Kosmidion - Praxis für Menschen ohne Papiere, Essen

Adresse:
Kosmidion - Praxis für Menschen ohne Papiere
im Marienhospital,  Altenessen
Hospitalstr. 24
45329 Essen

Praxiszeiten: Freitag 8.30-10.30 (außer an Feiertagen)

Flyer:
deutsch
, english, française, rumänisch, bulgarisch, russisch, türkisch

Menschen mit illegalem Aufenthalt können sich dort freitags umsonst von fachkundigen Ärztinnen und Ärzten medizinisch untersuchen und behandeln lassen, Mitglieder der Kommunität werden sie empfangen.

Möglich ist dieses Engagement, weil das Kath. Klinikum Essen im Betriebsteil Marienhospital Räume zur Verfügung stellt, weil die Kosmas und Damian gGmbH tatkräftig unterstützt und auch andere, wie die Kath. Pflegehilfe Essen, sich bei den Helfern einreiht; in unserem Engagement sind wir mit vielen Kooperationspartnern verbunden.


Kommunität Kosmas und Damian

Die Überlieferung erzählt, dass Kosmas und Damian, zwei Ärzte, die vor rund 1700 Jahren im heutigen Nordsyrien lebten, motiviert durch die Botschaft Jesu ihre Heilungsdienste „umsonst“ anboten. Heute versucht eine Gruppe von Christ/innen, sich nach dem Vorbild und unter dem Namen der beiden in das jesuanische Heilshandeln einzureihen.

Kosmidion hieß ein tradierter Heil-Ort in Konstantinopel. Dort wurden etwa 1000 Jahre lang die Heiligen Kosmas und Damian als "Heiler des Umsonst" verehrt. Unzählige Menschen wandten sich in ihrer Hoffnung auf Heilung an diesen besonderen Ort.

In Erinnerung an diese alte Tradition nennt die Kommunität Kosmas und Damian alle Orte, an denen sie sich „umsonst heilend“ engagiert, Kosmidion.

In Essen stehen freitags von 8:30-10:30 Uhr im „Kosmidion – Praxis für Menschen ohne Papiere“ für all jene die Türen offen, die ohne anerkannten Aufenthalt bzw. ohne Krankenversicherung in Deutschland leben.

Mitglieder der Kommunität empfangen diese Gäste in den Praxisräumen, wo sie ärztlich untersucht und behandelt werden – unterstützt von ausgebildeten Pflegekräften. Das Angebot respektiert und wahrt die Anonymität der Gäste.

Die Praxis bietet eine hausärztliche Grundversorgung an. Gelegentlich gelingt bei fachspezifischen Problemen die Vermittlung an spezialisierte Ärztinnen/Ärzte.

Informationen über soziale Unterstützung, über Beratungsangebote zur Legalisierung des Aufenthaltsstatus sowie über Möglichkeiten zur Aufnahme in eine Krankenversicherung werden an die Gäste weitergegeben und ggf. Hilfe bei der nötigen Kontaktaufnahme angeboten.

Alle Dienste werden ehrenamtlich geleistet. Der Praxisbetrieb wird jedoch erst durch ein Netzwerk unterstützender Systeme und Personen möglich: Das Katholische Klinikum Essen stellt im Betriebsteil Marienhospital Behandlungsräume zur Verfügung; die Kosmas und Damian GmbH unterstützt das Projekt ideell, finanziell und personell; die Katholische Pflegehilfe engagiert sich tatkräftig; etliche Kooperationspartner/innen fühlen sich der Praxis verbunden und sind zur Stelle, sobald ihre jeweilige Kompetenzen und Ressourcen gebraucht werden.

Seit der Eröffnung im Februar 2014 suchen regelmäßig Männer Frauen und Kinder, die Praxis in Essen-Altenessen auf. An jedem Praxistag kommen 5-10 hilfesuchende Menschen – die meisten von ihnen stammen aus Osteuropa, Afrika oder dem Nahen Osten. Ihre gesundheitlichen Probleme bilden eine große Bandbreite ab.

Zum Konzept der Praxis gehört, dass alle, die hier mitarbeiten auch regelmäßig gemeinsam Gottesdienst feiern, die Heilige Schrift miteinander teilen und die Sorgen und Anliegen der Praxisgäste im fürbittenden Gebet vor Gott tragen. Diese Form des Miteinanders stärkt unsere Dienstgemeinschaft und hilft, uns immer wieder neu auszurichten, zu orientieren, zu vergewissern.

 
Bericht "Essener Kosmidion ging an den Start"